• ✔ Gratisversand (Standard D) ab 800,- €
  • ✔ Bis zu 3 Gratismuster
  • ✔ 2 % Vorkasse-Rabatt
  • ✔ 5 % Rabatt bei Newsletter-Abo
  • ✔ Rechnungskauf (bis 1.500,- €)

Vinyl – robuste Vinylböden mit authentischer Optik und Haptik

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
8 von 7
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
8 von 7

Vinyl-Boden – der geniale Boden für Wohn-, Ess- und Badbereiche

Klick-Vinyl – ein vielseitiger, strapazierfähiger und schöner Boden

Klick-Vinyl-Böden sind wie Laminat äußerst beliebte Kunststoffböden. Denn Vinyl kann nicht nur mit praktisch jedem Holzdekor bedruckt werden, das Material hält auch starken Belastungen stand und bedarf keiner aufwendigen Pflege. Moderne Präge-, Druck- und Färbeverfahren sorgen dabei dafür, dass es auch bei starker Beanspruchung nicht an Farbe verliert. Informieren Sie sich hier weiter über den wandlungsfähigen Kunststoff und finden Sie den passenden Vinylboden für Ihren Einsatzzweck!

Vinylböden: überall einsetzbar, pflegeleicht und günstig im Vergleich zu Parkett

Der Vinylkunststoff überzeugt durch mehrere Eigenschaften: So ist er unter anderem wasserabweisend und lässt sich leicht verlegen – häufig sind die Platten, wie Parkett auch, mit einem praktischen Klick-System ausgestattet (Klick-Vinyl). Dadurch können auch Hobbyhandwerker problemlos Vinylboden verlegen. Das Material nimmt zudem keine Feuchtigkeit auf, wodurch sich selbst hartnäckiger Schmutz leicht entfernen lässt.

Vollvinyl - jetzt beginnt der Badespaß

Boden aus Vollvinyl kann daher sowohl im Bad als auch in der Küche problemlos eingesetzt werden und ist eine preiswerte Alternative zu Fliesen. Einmal verklebt, trotzt er dort herumspritzendem Dusch- und Badewasser. Aber auch im Kinderzimmer, wo es durch die herumtobenden Kleinen des Öfteren zu Verschmutzungen kommen kann, bietet sich Vinyl als Bodenbelag an. Dadurch eignet sich Vinylboden auch für die Zimmer von Allergikern, denn Staub und Schmutz sind in kurzer Zeit entfernt, Allergene können sich nur schwer festsetzen. Das Material ist zudem lange haltbar und umweltschonend: Es kann nach dem Ausbau recycelt werden.

Vinylboden – schalldämmend, warm und robust

Neben der langen Haltbarkeit überzeugt Vinyl auch durch seine Robustheit. Im Gegensatz zu Holz- oder Fliesenboden besteht nicht so leicht die Gefahr, dass der Boden durch herunterfallende Gegenstände zersplittert oder unschöne Dellen bekommt. Das weiche Material sorgt zudem für eine Dämmung des Trittschalls. Vor allem in Obergeschossen stellt dies einen Vorteil dar, da Nachbarn aus dem darunter liegenden Stockwerk nicht mehr durch schwere Schritte gestört werden.

Die Trittschallwirkung kann verstärkt werden, indem der Vinylboden mit einer speziellen Schallisolierung ausgestattet wird. Diese besteht beispielsweise aus Kunststoffen, aber auch eine Schicht aus Kork sorgt für den gewünschten Effekt. Vinyl ist nicht nur ein guter Schalldämpfer, auch Wärme speichert das Material schnell. So kann man auch im Winter barfuß durch die Wohnung laufen ohne zu frieren.

Vinyldielen als Alternative zum Parkett

Dielen aus Vinyl sind dank moderner Druck- und Herstellungsverfahren kaum von echten Holzböden zu unterscheiden. Ob Eiche, Kiefer oder Buche – mit dem Kunststoff lassen sich alle Holzarten täuschend echt imitieren. Die umlaufende Fase verstärkt diesen Effekt zusätzlich, da sie die bedruckten Dielen plastischer erscheinen lässt. Dabei lässt sich der Vinylboden mit Klick-Mechanismus – sollte es doch einmal zu einer Beschädigung kommen – zudem mit wenigen Handgriffen austauschen. Denn die Kunststoffdielen werden, wie ihr natürliches Vorbild, schwimmend verlegt, also nicht fest mit dem Untergrund verbunden.

Verschönern auch Sie Ihr Zuhause und kreieren ganz leicht Ihr Wunschambiente – mit Bodendielen aus Vinyl!

Vinyl-Boden – der geniale Boden für Wohn-, Ess- und Badbereiche Klick-Vinyl – ein vielseitiger, strapazierfähiger und schöner Boden Klick-Vinyl-Böden sind wie Laminat äußerst beliebte... Mehr erfahren »
Fenster schließen

Vinyl-Boden – der geniale Boden für Wohn-, Ess- und Badbereiche

Klick-Vinyl – ein vielseitiger, strapazierfähiger und schöner Boden

Klick-Vinyl-Böden sind wie Laminat äußerst beliebte Kunststoffböden. Denn Vinyl kann nicht nur mit praktisch jedem Holzdekor bedruckt werden, das Material hält auch starken Belastungen stand und bedarf keiner aufwendigen Pflege. Moderne Präge-, Druck- und Färbeverfahren sorgen dabei dafür, dass es auch bei starker Beanspruchung nicht an Farbe verliert. Informieren Sie sich hier weiter über den wandlungsfähigen Kunststoff und finden Sie den passenden Vinylboden für Ihren Einsatzzweck!

Vinylböden: überall einsetzbar, pflegeleicht und günstig im Vergleich zu Parkett

Der Vinylkunststoff überzeugt durch mehrere Eigenschaften: So ist er unter anderem wasserabweisend und lässt sich leicht verlegen – häufig sind die Platten, wie Parkett auch, mit einem praktischen Klick-System ausgestattet (Klick-Vinyl). Dadurch können auch Hobbyhandwerker problemlos Vinylboden verlegen. Das Material nimmt zudem keine Feuchtigkeit auf, wodurch sich selbst hartnäckiger Schmutz leicht entfernen lässt.

Vollvinyl - jetzt beginnt der Badespaß

Boden aus Vollvinyl kann daher sowohl im Bad als auch in der Küche problemlos eingesetzt werden und ist eine preiswerte Alternative zu Fliesen. Einmal verklebt, trotzt er dort herumspritzendem Dusch- und Badewasser. Aber auch im Kinderzimmer, wo es durch die herumtobenden Kleinen des Öfteren zu Verschmutzungen kommen kann, bietet sich Vinyl als Bodenbelag an. Dadurch eignet sich Vinylboden auch für die Zimmer von Allergikern, denn Staub und Schmutz sind in kurzer Zeit entfernt, Allergene können sich nur schwer festsetzen. Das Material ist zudem lange haltbar und umweltschonend: Es kann nach dem Ausbau recycelt werden.

Vinylboden – schalldämmend, warm und robust

Neben der langen Haltbarkeit überzeugt Vinyl auch durch seine Robustheit. Im Gegensatz zu Holz- oder Fliesenboden besteht nicht so leicht die Gefahr, dass der Boden durch herunterfallende Gegenstände zersplittert oder unschöne Dellen bekommt. Das weiche Material sorgt zudem für eine Dämmung des Trittschalls. Vor allem in Obergeschossen stellt dies einen Vorteil dar, da Nachbarn aus dem darunter liegenden Stockwerk nicht mehr durch schwere Schritte gestört werden.

Die Trittschallwirkung kann verstärkt werden, indem der Vinylboden mit einer speziellen Schallisolierung ausgestattet wird. Diese besteht beispielsweise aus Kunststoffen, aber auch eine Schicht aus Kork sorgt für den gewünschten Effekt. Vinyl ist nicht nur ein guter Schalldämpfer, auch Wärme speichert das Material schnell. So kann man auch im Winter barfuß durch die Wohnung laufen ohne zu frieren.

Vinyldielen als Alternative zum Parkett

Dielen aus Vinyl sind dank moderner Druck- und Herstellungsverfahren kaum von echten Holzböden zu unterscheiden. Ob Eiche, Kiefer oder Buche – mit dem Kunststoff lassen sich alle Holzarten täuschend echt imitieren. Die umlaufende Fase verstärkt diesen Effekt zusätzlich, da sie die bedruckten Dielen plastischer erscheinen lässt. Dabei lässt sich der Vinylboden mit Klick-Mechanismus – sollte es doch einmal zu einer Beschädigung kommen – zudem mit wenigen Handgriffen austauschen. Denn die Kunststoffdielen werden, wie ihr natürliches Vorbild, schwimmend verlegt, also nicht fest mit dem Untergrund verbunden.

Verschönern auch Sie Ihr Zuhause und kreieren ganz leicht Ihr Wunschambiente – mit Bodendielen aus Vinyl!

Angeschaut